Vom Laufsteg in den Kleiderschrank 2.1 – Chanel meets Hoschek

Über die Serie von Yvonett „Vom Laufsteg in den Kleiderschrank“ bin ich schon vor dem ersten Durchgang gestolpert und war ganz fasziniert, habe aber nie wirklich in Betracht gezogen dabei mitzumachen. In der Zwischenzeit allerdings…

Warum jetzt doch

Irgendwie bin ich auf den Geschmack gekommen. Pinterest, Farbtyp und SpringStyleAlong sei dank, bin ich endgültig vom High-Fashion-Fieber infiziert, stöbere welche Trends aktuell auf  den weltweiten Laufstegen unterwegs sind und habe angefangen mir persönliche „Kollektionen“ bzw. Moodboards für die diesjährigen Jahreszeiten anzulegen. Der Farb- und Stilfokus wird quartalsweise wechseln und dennoch soll alles am Ende zu einer harmonischen Jahreskollektion zusammenwachsen. Mal sehen ob das klappt. 

Den Frühling habe ich unter das Motto „Wellenreiter“ gestellt. Die Ozeanfarben haben es mir momentan extrem angetan und sind auch noch topaktuell. Die monochromen Outfits auf den Laufstegen faszinieren mich total, ich liebe diesen stimmigen KomplettLook. Findet sich gerade alles bei den Profis wieder. Ich tue mich schwer, es an einem einzelnen Laufsteg-Outfit fest zu machen, finde aber Indizien bei sehr vielen verschiedenen Designern.

Die Inspiration bzw. Ideenfindung

Und so bin ich bei der zweiten Runde dieser spannenden Aktion spontan dabei. Eine blassgrüne Jacke/Kleid-Kombi war durch den SpringStyleAlong eh geplant. Das Kleid wird zum Shirt und ich werde stattdessen einen Rock oder sogar eine Hose ergänzen. Wird sich u.a. daran entscheiden, ob ich den einen Stoff nachgekauft bekomme oder was noch aus dem Stoff rauszuquetschen ist. Die momentanen Pläne zielen in Richtung „Lena Hoschek / Chanel-Koproduktion“. Die Fotos sind aus den Frühlings bzw. Sommer-Kollektionen 2017.

Mir schwebt ein schlichtes, blassgrünes Kasten-Jäckchen mit einem passenden, leicht ausgestellten Rock vor – typisch Chanel.
Bzw. ein weit schwingender Rock mit einem schmalen Oberteil mit U-Boot-Ausschnitt – eindeutig Lena Hoschek. Und wenn man das zusammenschmeißt und sich in der Mitte trifft, kommt das raus was ich vor habe…

„Chanel meets Hoschek“

In Schnittmustern gesprochen: einen Hollyburn, eine Liv und das Prototypenjäckchen der Sewionista. Ich bin total gespannt wie das wird. Zweifel bzgl. des Stilcrossovers hab ich schon. Denke aber doch, dass es funktionieren könnte. Was meint Ihr?
Die nächsten Termine sind am 31.03.17 mit der weiteren Planung oder ersten Fortschritten und am 30.04.17 das Laufstegfinale.

Jetzt bin ich total vorfreudig und ganz gespannt, wer in diesem zweiten Durchgang bei wollixundstoffix mit welchen Projekten dabei ist.

9 Kommentare

  1. Ja, Yvonne und ich sind auch immer gespannt, wer bei unserer gemeinsamen Aktion mitmacht. Und vor allem auf die Pläne. Sehr sehr interessant und äußerst spannend.
    Chanel – Hoschek, da lasse ich mich gerne überraschen. Lese ich doch Hoschek heute zum 2. Mal

    • Hallo Monika, kein Wunder bei den tollen Sachen von Lena Hoschek. Doch Caro und ich haben ja ziemlich verschiedene Sachen anvisiert, so dass es nicht zu langweilig wird. Mal sehen was sich noch dazu gesellt. LG

  2. Deine Zusammenstellung gefällt mir sehr. Das wäre auch genau mein Stil. Bezüglich des Stilcrossovers könnte ich mir vorstellen, dass die Teile unter einander harmonieren.
    Liebe Grüße,
    Beccy

  3. Klingt spannend! Ob das mit dem Cross-Over klappt? Von der Silhouette sind die beiden Stile doch recht unterschiedlich, Lena Hoschek immer sehr taillenbetont, Chanel eher gerade geschnitten. Aber wenn das Kasten-Jäckchen kurz genug ist, sollte das schon klappen. Viel Erfolg! LG Christa

    • Lieben Dank Christa, ja das ist genau der knifflige Punkt. Der Rock wird sicher etwas kürzer als die typische Knielänge bei Hoschek und das Jäckchen entweder taillenkurz oder es bekommt zur Not einen Gürtel. Ich werde mich herantasten! Danke und liebe Grüße

  4. Sehr spannendes Vorhaben. Ich finde es toll, dass dich diese und die anderen Aktionen auf solche interessante Idee gebracht haben. Gerade weil Chanel und Hoschek vom Stil her doch unterschiedlich sind finde ich deine Idee sehr verlockend und freue mich die nächsten Schritte.
    LG Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.