Blogserie Teil 3 «Stilvorbilder»

Und schon kommen die nächsten Fragen, diesmal rund um das Thema Stilvorbilder.

  1. Was bewunderst du an der Art, wie andere Frauen auftreten?
  2. Viele Leute sagen, sie wollen sich «wohl fühlen», oder sie bewundern Menschen, die »selbstbewusst» wirken. Was bedeutet das für dich?
  3. Fallen dir Frauen auf Straße auf? Falls ja, welche Art von Frauen ziehen deine Aufmerksamkeit auf sich?
  4. Welche bewunderst du? Wenn nicht Bewunderung, wie würdest du das Gefühl beschreiben, das eine interessant angezogene Frau auf der Straße bei dir auslöst?

Habt Ihr Lust Teil 1 «Stilphilosophie» und Teil 2 «Stilprägung» noch nachzulesen? Ansonsten geht es direkt weiter mit meinen Antworten zu den Stilvorbildern.

Was bewunderst du an der Art, wie andere Frauen auftreten?

Mit dem Wort „bewundern“ hab ich es nicht so. Aber wenn, dann ist es eine ganz bestimmte Mischung aus vollendeter Eleganz und warmherziger Ausstrahlung. Besonders häufig finde ich die Kombination aber nicht. Michelle Obama fällt mir spontan als bekanntes Beispiel ein. Die Frau finde ich in vielerlei Hinsicht großartig. Ein Stilvorbild würde ich sie trotzdem nicht nennen, dafür finde ich Stil viel zu individuell.

Viele Leute sagen, sie wollen sich «wohl fühlen», oder sie bewundern Menschen, die »selbstbewusst» wirken. Was bedeutet das für dich?

Wohlfühlen finde ich legitim und gut, das klingt bequem und praktisch. Ich bin z.B. seit ein paar Jahren zum Beispiel kaum noch gewillt, mir schmerzende Füße anzutun, nur um hübsch auszusehen. Ich finde sehr wohl, dass Schuhe mit Absatz sehr hübsch sind, das Bein und die ganze Körperhaltung strecken. Sofern eine Frau darauf laufen kann. (Wer unsicher darauf rumstakst, bewirkt nur das Gegenteil.) Doch wenn man tagsüber viel auf den Beinen ist, wird das schlicht anstrengend. Und schmerzhaft!
Für was!? Mittlerweile ist mir ein flacher Schuh oder minimaler Absatz an solchen Tagen deutlich lieber. Ich finde es allerdings schade, dass flach so oft mit plump assoziiert wird. Elegante, flache Schuhe zu finden ist wirklich nicht ganz einfach. Zum Glück geht der nächste Urlaub voraussichtlich nach Italien.

Wann wirkt man selbstbewusst? Ich würde sagen, wenn man mit sich im Reinen ist, also hoch erhobenen Hauptes durch die Gegend laufen kann. Ich meine damit eine innere Augenhöhe, die man sich selbst mit allen anderen zugesteht. Nicht in Form von Arroganz, das wäre ein Herabsehen und was ganz anderes.
Ich denke, diese „innere Aufgeräumtheit“ sieht man und das überträgt sich auf die ganze Wirkung. Das passt wohl auch zur oben genannten warmherzigen Eleganz.

Ein eigenwilliger Stil, der sich den Erwartungen der anderen widersetzt kann das unterstreichen, grundsätzlich ist es jedoch völlig losgelöst von Kleidung. Wenn auch das wohl schönste Accessoires. Und das am schwierigsten zu erreichende. Dafür ist das wohlfühlen dann inklusive.

Fallen dir Frauen auf Straße auf? Falls ja, welche Art von Frauen ziehen deine Aufmerksamkeit auf sich?

Oh ja. Ich freue mich über jede Frau (und jeden Mann) der einen eigenwilligen, gerne auch auffälligen Stil hat und das mit einem überzeugten Lächeln durch die Gegend trägt. Dafür verteile ich auch sehr gerne Komplimente. Manchmal sind das auch nur kleine Akzente, eine tolle Tasche, Brille oder ähnliches, die dem Gesamteindruck einen ganz anderen Touch geben – das gefällt mir sehr.

Welche bewunderst du? Wenn nicht Bewunderung, wie würdest du das Gefühl beschreiben, das eine interessant angezogene Frau auf der Straße bei dir auslöst?

Freude. Klingt das kindisch? Ich bin tatsächlich einfach glücklich. Es ist wie ein optischer, kleiner funkelnder Schatz der mir begegnet und mich wiederum zum strahlen bringt. Purer Genuss an der Ästhetik. Und Neugier auf den Menschen, der da so wohltuend aus der Masse sticht. Ich vermute automatisch einen sympathischen Charakter dahinter. Manchmal auch auf die Geschichte hinter diesem besonderen Stück, denn oft kommen diese Highlights ja auch in besonderen Momenten zu uns und bereichern uns.

Und nun überkommt mich schon wieder ganz viel Neugier auf Eure Sichtweisen, Vorbilder und Geschichten!

 Loading InLinkz ...

1 Kommentare

  1. Pingback: Stilphilosophie Teil 3: Stilvorbilder – Grüner Nähen – Näh- und Denkstoffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.