SpringStyleAlong 2017 – Die Bestandsaufnahme

01.03.2017  |  STIL  |  Autor: Nicole Gugger  |  7 Kommentare
SpringStyleAlong2017

Hach, die liebe Alex von HandmadeGlamourEveryday veranstaltet wieder einen SpringStyleAlong. Der hat 2015 großen Spaß gemacht und meine MeMadeGarderobe sehr deutlich vorangebracht. Also bin ich selbstverständlich wieder dabei. Los geht’s mit der Bestandsaufnahme :

Was ist da? Was muss ersetzt werden? Welche Anforderungen stellt Euer Leben und das, was Ihr in den nächsten Monaten vorhabt, an Eure Kleidung? Kurz: Was braucht Ihr?

Ich brauche… eigentlich nix. Wenn wir ehrlich sind, haben wir wahrscheinlich alle genug im Schrank um „brauchen“ durch „wollen“ zu ersetzen. Aber das wird mich nicht aufhalten.

Es sind einige hübsche Teile aus dem ssa 2015 und dessen Nachwirkungen vorhanden, die ich weiter tragen werde, doch da ich sowohl meine Kleidergröße als auch mein Farbschema geändert habe, habe ich auch eine gute Ausrede großzügig auszusortieren und natürlich ganz dringend für Nachschub zu sorgen.

 

Meine Ziele für den SpringStyleAlong 2017

Meine (meist Viskose-)Jerseykleidchen haben sich als extrem Alltagskompatibel erwiesen. Jacke und Schuhe tauschen und schon wird das Business- zum Party-, Freizeit oder Sonstwasoutfit. Also mehr davon. Allerdings in meinen neuen – inzwischen sehr geliebten – Ozeanfarben. 2, 3 oder 4 dürfen das schon werden.

Sofern ich schnell voran komme, wären auch ein paar schicke Etuikleider und/oder im 50er Stil unten weite Kleider eine tolle Ergänzung. Die kommen aber eher ans Ende der Prioritätenliste.

Dann liebe ich dazu passende Jäckchen, alles mittig auf der Skala zwischen Blazer und Jeansjacke. Schnitte hab ich inzwischen einige angesammelt. Ein paar taugliche Stoffe ebenso um mein ewig schwarzes BlazerAllerlei aufzumischen. Mindestens 2 sollen es werden. Passende Röcke dazu wären natürlich auch klasse.

Und (Achtung Größenwahn!) möchte ich unbedingt einen neuen Bikini. Den passenden Pareo hab ich ja gerade im Februar produziert und erstmal als Schal in Betrieb genommen. Material und Schnitt inkl. detaillierter Anleitung zum üben hab ich soeben bestellt. Und sobald ich mich an dieses eigenwillige Material gewöhnt habe, wird das TraumStoffSchätzchen mit Steinen angegangen.

Da mich die Stoffverarmungsangst inzwischen genauso fest im Griff hat, wie fast alle Nähbegeisterten, will ich mich unbedingt größtenteils aus meinem Fundus bedienen. Auf jeden Fall sollen die Stoffkisten leerer sein als vorher! Ich mach mich dann mal ans Stoffe zu Schnitten sortieren und vielleicht rattere ich schon ein bisschen los.

Schnell mal gucken wer noch dabei ist… 



Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentare zu diesem Artikel

Silvana  |  1. März 2017 um 20:35 Uhr

Hallo Nico,

*lach* durch Copy&Paste deines Beitrags hätte ich mir bei meinem Post echt viel Zeit sparen können :).

Bin mal gespannt, ob wir uns dann auch Schnittechnisch überschneiden.

LG, Silvana

Alexandra Gerull  |  1. März 2017 um 21:59 Uhr

Noch jemand, bei dem Bademode auf dem Zettel steht! Das find eich sehr beruhigend. Ich möchte ja endlich mal einen bunten Badeanzug, der mir gefällt und nicht schon wieder einen schwarzen kaufen müssen. Da können wir uns also gegenseitig anfeuern.
Ich bin gespannt auf die Schnitte, die Du für die Jerseykleider verwenden wirst. Ich bin ja auch eine erklärte Kleiderfreundin, aber für Jerseykleider ist mir noch nicht der richtige Schnitt unter die Nadel gekommen.
Schön, dass Du dabei bist.

Nico  |  9. März 2017 um 17:20 Uhr

LIebe Alex, ich freu mich aufs anfeuern und befürchte, dass ich das auch dringend brauche! Ich mag es ja eher schlicht und bin mit meinen Jerseyklassikern sehr glücklich. Meine Experimente waren da meist weniger geliebt. Ich freue mich wieder sehr auf die Aktion. Lieben Dank, dass Du das wieder machst!

Marja Katz  |  3. März 2017 um 14:48 Uhr

Schön, dass Du auch wieder dabei bist :) Das klingt nach einem sehr motivierten Plan. Ich bin gespannt, was Du davon alles umsetzt.

Nico  |  6. März 2017 um 13:32 Uhr

Oh ja ich auch. Andererseits hab ich beim letzten Mal vieles auch im Nachhinein noch abgearbeitet. Ich lasse mich also selbst mit überraschen. ;)
Viel Freude

500 days of sewing  |  9. März 2017 um 10:51 Uhr

Ich finde ja die Projekte 50er Jahre Kleider und Binini am spannendsten und hoffe dass du soweit durch kommst, dass die Teile auch noch dran kommen :) welcher Bikinischnitt soll es denn werden? Oder greife ich damit schon dem nächsten Treffen vor? Dann gedulde ich mich einfach noch etwas ;)
Viele Grüße, Melanie

Nico  |  9. März 2017 um 17:22 Uhr

Vielleicht ziehe ich ja spontan eines von den Projekten vor. Ansonsten sollten die anderen recht schnell gemacht sein. Und danke für Deine zugesagte Bikini-Unterstützung! Ich bin mir sicher, dass ich zumindest moralischen Beistand brauchen werde. LG

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld / ** Wird nicht veröffentlicht!