SpringStyleAlong 2017/7 Finale
Kaffee statt Prosecco!

Ihr verzeiht, wenn mir gerade eher nach Kaffee ist? Auch wenn es diesmal heißt

„Defilée: Tada! Korkenknallen und digitaler Laufsteg. Wir zeigen stolz unsere fertigen Werke und genießen den Frühling.

Wäre ein passender Anlass für eine tolle Fotoserie im Grünen mit den entstandenen neuen Stücken, aber es mangelt mir leidet an motivierten Fotografen. Und Zeit. Ergo bekommt Ihr eine nüchterne Aufzählung.

Die Ergebnisse

1 „Mission Missoni“ Mantel, auch Bestandteil vom #vomlaufstegindenkleiderschrank
Erst einmal getragen, das aber mit viel Stolz. Ich bin sehr glücklich mit ihm.

3 Jerseykleider, davon 2 x KarenDrapeDress
(grauer Modal Langarm / jeansblauer Viskosejersey mit Glitzer in ärmellos)
und ganz neu noch ein Schwalben-Burdastyle 6988 aus etwas dickerem Biobaumwolljersey. Der nächste Kälteeinbruch kommt zwar hoffentlich nicht so schnell,  aber irgendwann ganz sicher. An den kürzlich doch nochmal kalten Tagen, war mir plötzlich danach.

 

1 hellgraues Wickeloberteil, Schnittmuster selbst gebastelt. Wird schon sehr geliebt.

2 KurzJacken nach noch unveröffentlichtem Sewionista Schnitt. Die erste in dusty mint war ebenfalls Bestandteil von #vomlaufstegindenkleiderschrank Farbe und Schnitt sind klasse, das Material war leider ein völliger Fehlgriff. Bin mir noch nicht sicher, ob ich das oft trage.
Die zweite Version aus nem Velourslederimitat wird als „Stuttgarter Jäckchen“ beim #Bloggertreffen gezeigt. Die ist schon im Dauereinsatz, zum spontanen drüber ziehen spitze und zwischendurch komplett knitterfrei in die Tasche zu knautschen.

1 Rock aka Hollyburn ebenfalls aus der Aktion #vomlaufstegindenkleiderschrank
Leider das gleiche Materialthema, auf eine total doofe Art steif und extrem knitteranfällig. Und ob ich mit dem Schnitt grundsätzlich warm werde weiß ich auch noch nicht so genau. Ich vermute ich muss irgendwann einen Mix aus Romy und Hollyburn konstruieren.

3 Langarmshirts (2x in rauchblauem Modal: Fledermaus (ohne Foto) und Wasserfall (ganz rechts) plus das helljeansblaue mit weißem KettenPrint, ein lang gebunkertes Ufo endlich fertiggestellt.

Ich finde das kann sich durchaus sehen lassen und vor allem schließt es echte Lücken im Kleiderschrank. Außer der Rock/Blazer-Kombi mit der miesen Stoffqualität, wird alles geliebt und schon regelmäßig getragen. Ab und an eine Lehrlektion muss wohl auch einfach sein.

Fast…

Statt 50er Kleid ist gerade ein Anna Dress by Hand London kurz vor Fertigstellung. Reißverschluss und unterer Saum fehlt noch. Und ich denke noch über einen Abnäher im Ausschnittbereich nach. Der steht plötzlich seltsam ab, das war beim Probestück noch nicht so. Das Kleid wird sicher tragbar, aber die große Liebe zu dem Schnitt ist noch nicht ausgebrochen. Ich werde es höchstwahrscheinlich im Rahmen der #12coloursofhandmadefashion als „weiß im Mai“ noch ausführlich zeigen.

Noch übrig…

Die Bikini-Testreihe – das Wetter war da leider noch nicht motivierend genug. Aber ich bin guter Dinge, dass sich das jetzt ändert.

Alles in allem bin ich also zufrieden mit meinem Produktionsausstoß. Die Kollektionsdenke „Wellenreiter“ hat sich in dem Rahmen sehr bewährt und jetzt werde ich mich mit Begeisterung auf meine Sommerkollektion stürzen und motiviert weiternähen. Danke Alex, dass Du diesen tollen Sewalong wieder organisiert hast. Und jetzt erstmal bei den anderen stöbern..

2 Kommentare

  1. Wow! Du warst wirklich sehr produktiv! Chapeau! Der Materialmist beim Kostüm ist natürlich voll ärgerlich, aber vin der Form her finde ich die Kombination an Dir wirklcih schön. Vielleicht den Hollyburn noch mal in einem liebenswerteren Stoff versuchen? An das Bademodenthema können wir uns ja zu zweit wagen, denn bei mir steht auch noch mind. ein Badeanzug aus. Schön, dass Du dabei warst!

    • Das Bademodendings gehe ich natürlich sehr gerne mit Dir im Sewalong-Duett an!!
      Das mit dem Hollyburn… eher nicht. Ich fürchte er harmoniert auch mit 90% meiner Oberteile nicht. Die sind eher weit und lässig und auf unten schmale Hosen eingestellt. Mit der hohen Taille beim Hollyburn sehen die doof aus, das funktioniert mit der hüftigen Romy schon eher. Nur müssen da anständige Taschen rein.
      Ich werde mich jetzt wohl eher in die Kleidproduktion stürzen. Ich finde es prima, mich nur für ein Teil entscheiden zu müssen und damit komplett und chic angezogen zu sein. Im Sommer sowieso. Lass Dich überraschen. Liebe Grüße und nochmal DANKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.