„Stuttgarter Jäckchen“ fürs NähBloggertreffen

Ich bin zwar hoffnungslos zu spät für die offizielle Anmeldung eines Nähvorhabens für das diesjährige NähbloggerTreffen, aber dafür hab ich jetzt ne passende Idee und bin sehr hoffnungsvoll, die auch umgesetzt zu bekommen. Zwischenzeitlich hatte ich etwas Sorge vor lauter Sewalongs und Projekten den Überblick zu verlieren. Doch außer meinem Ausfall bei 12coloursofmemadefashion im April läuft es. Und das war nur ein Lieferdesaster, das Projekt wird also irgendwann nachgeholt. Also dann, weitergeht’s.

Schnitt

Ich finde es absolut und unbedingt angebracht beim Stuttgarter Treffen etwas neues und mit besonderem Bezug dazu anzuhaben. Was wäre da passender als ein Jäckchen nach dem Schnitt der Sewionista. Schließlich habe ich Julia letztes Jahr auf diesem Treffen kennengelernt, mich spontan in ihr selbsterstelltes Schnittmuster bzw. den Prototypen davon verguckt und es anschließend exklusiv zugeschickt bekommen. Wenn das kein passendes Projekt ist!? Nochmal ein dickes Danke liebe Sewionista! Nach meinem ersten Versuch in „dusty mint“ bei dem Hoschek/Chanel-Experiment werde ich jetzt noch ein paar Minianpassungen vornehmen und dann bin ich gespannt und vorfreudig auf mein neues Exemplar.

Material

Der Stoff dazu liegt hier seit ein paar Monaten. Ein Reststück Kunstveloursleder in einem rauchig dunklen Jeansblau mit sehr dezenter Schlangenoptik. Diese Materialart und ich ist irgendwie eine Hassliebe. Gefunden bei Stoffideen, den Laden werden wir auch wieder besuchen, von daher ist es durch und durch ein Stuttgartjäckchen. Und gut gebrauchen kann ich es auch. Nur sehr, sehr schade, dass Julia diesmal nicht dabei ist. Aber ich bin mir sicher, sie hat auch aus der Ferne Freude daran mich mit „ihrer“ Jacke zu sehen. Und ich winke dann gedanklich Richtung Heimat. Da würde das geplante Stück sicher auch eine gute Figur machen. Ein bisschen Klassik, ein bisschen rockig. Genau das was unsere Stile verbindet.

GO!

Und egal wie das Wetter wird, das wird sicher im Laufe des Tages getragen, wie auch immer ich es mit was auch immer kombiniere. Und jetzt Nähmaschinchen angeschaltet und… go!

3 Kommentare

  1. Juhu, ich freue mich auf dein Jäckchen – und natürlich auf dich!
    Ich werde es nicht schaffen, mir selbst auch etwas zu nähen, aber vielleicht gibt es einen gestickten Patch auf einer Kaufjacke. Oder so. :D

    Liebe Grüße,
    Sabrina

  2. Hach. Und seit gestern freu ich mich dank Dir noch ein bisschen mehr auf das Treffen! :) Selbstgenäht oder nicht.

  3. Das Jäckchen aus dem Stoff hört sich gut an – ich bin schon gespannt darauf, es live zu sehen :)
    Nachdem ich grade deine Ideen zu deinen Kollektionen auf Pinterest gesehen habe, habe ich mir erst einmal einen Kaffee gemacht und werde jetzt ausgiebig stöbern. Die Idee, sich so seinen Nähplänen anzunähern, ist auf jeden Fall inspirierend.
    Liebe Grüße
    Elsa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.