Sommerkollektion „Vogelfrei“

Natürlich weiß ich was vogelfrei bedeutet, andererseits… bin ich so frei, dass ich die ureigentliche Bedeutung nehme!

Inspiration

Ich nehme also den ursprünglichen Wortsinn und assoziiere – frei, fliegend, sich mit dem Wind über die Wellen treiben lassen und mit ihnen spielen. Ein wenig über den Dingen schwebend und nicht alles ganz so ernst nehmen. Bunte, schillernde Federn, die wir hemmungslos zur Schau stellen und um Aufmerksamkeit buhlen. Die pure Freude am Fest des Lebens. Mit Sand unter den Füßen, Sommersprossen auf der Haut und Leichtigkeit in den Gedanken, scheren wir uns nicht um den Alltag oder Angemessenheit. Ein verspielter Überfluss an Blumen, Schmuck, Federn und Freude ist erlaubt. Dehnen wir das Dolce Vita aus dem Sommerurlaub einfach um ein paar Monate aus.

Meine inzwischen schon bekannte Inspirations-Moodboard-Pinterest-Pinnwand

 

Impression

Zwei meiner bereits lagernden Stöffchen, die sich aufs mitspielen freu(t)en…
Beide lagen hier schon eine ganze Weile. Sehr geliebt und doch nie die perfekte Idee um sie anzuschneiden. Ich habe mich endlich getraut und bin jetzt schon ganz verzückt von den Ergebnissen.
Der linke ist gerade auf dem finalen Weg ein #vomLaufstegindenKleiderschrank „Dolce & Gabbana“ zu werden, rechts ist mittlerweile zum Kimono transformiert. Beide werden in Kürze noch im Detail gezeigt. Deshalb hier nur kleine Teaser. ;)

 

Links ist das „Grün“ aus dem Januar bei #12coloursofhandmadefashion – wurde schon getragen, das blumige, etwas seltsame ViskoseSlinkyMaterial fühlt sich super an und hat diverse Komplimente geerntet.
Rechts wurde letzten Samstag frisch auf dem Stoffmarkt ergattert und ganz fix zum SupersimpelUrlaubsStrandKleid. So herrlich albern, dass ich am zögern war und ganz sicher meine Tochter würde mich für verrückt erklären. Stattdessen ist sie jetzt neidisch. Nun gut.

Weitere Stoffschätzchen sind bereits unterwegs. Hach, ich liebe es und bei mir ist seitdem die pure Urlaubslaune ausgebrochen – auch wenn ich  ganz brav und fleissig am Schreibtisch sitze. Lasst Ihr Euch anstecken?

2 Kommentare

  1. Liebe Nico, die beiden Kleider sind ganz wunderbar! Ich bin eine große „Vogelfreundin“ – wobei ich für diese Stoffe nicht mutig genug wäre. Vielleicht noch nicht :-) Bei mir gibt es momentan nur sowas wie „Schwalbenumrisse auf dunklem Grund“…. Der Rollschuhfahrer-Albatros mit Beifahrer ist einfach grandios! Ich bin gespannt, welche vogelfreien Schätze Du noch findest!
    Liebe Grüße! Karin

    • Liebe Karin, freut mich dass Dir die Kleider gefallen! So ein bisschen bunter Vogel war ich ja schon immer ein bisschen, von daher macht mir das nix. Die Rückmeldungen sind eigentlich immer nett. Bei dem schrägen Vogel rechts rechne ich allerdings schon mit lustigen Blicken.
      Ansonsten hab ich hier noch Schmetterlinge und Kanarienvogelgelb. Und Flamingos und Magnolien sind auf dem Weg zu mir. Wie klingt das? LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.