Dolce Vita! beim Laufsteg-Finale

Soll ich Euch was verraten? Dieses Projekt beim „vom Laufsteg in den Kleiderschrank“ Sewalong war eine verdammt gute Idee. In einem quasi Dolce & Gabbana Kleid durch die Toskana schlendern fühlt sich einfach sensationell gut an. Viel mehr Dolce Vita geht quasi nicht mehr. Obwohl der Urlaub zugegebenermaßen auch ohne das Kleid toll gewesen wäre, war er so noch ein bisschen toller. ;)

Als Schnittmuster hab ich mich für ein DKNY V1027 entschieden und deutlich abgewandelt, d.h. kürzer, schmaler (aus Stoffknappheitsgründen) und ohne Bindebänder und Taschen (die haben bei der schmalen Form irgendwie nicht mehr gepasst).
Der Schnitt ist wirklich prima, soweit ich weiß aber leider nicht mehr erhältlich – er wurde mir glücklicherweise geliehen und ich werde ihn ganz, ganz sicher wieder nähen. Auch in weiter, mit Taschen und Bindebändern, dann aber ohne Muster mit Richtung, sonst ist er sehr materialmordend.

Der gewählte Stoff ist einfach total schön, trägt sich gut und selbst mit der für mich untypischen Spitzenborte hab ich mich sehr wohlgefühlt. Ein rundum gelungenes Werk, hat man ja nicht soooo oft.

Dolce Vita!

Mit dem Hashtag #dolcevita hab ich auch Instagram geflutet, falls Ihr da auch noch gucken wollt. *seufzend in Erinnerungen verlier* Und falls Ihr dann auch Lust auf Urlaub buchen habt, könnt Ihr über diesen Link immerhin kleine aber feine 15€ sparen. Wir haben in der Toskana über Booking wirklich tolle und sehr preisWERTE Hotels gefunden und auch sonst nur gute Erfahrungen mit denen gemacht.

Aber jetzt geht’s ja um das Kleid, ich hatte das große Glück, es (u.a.) an einem Abend zu tragen, an dem wir mit einer befreundeten Familie in einem typisch italienischen kleinen Dorf namens Bibonna Abendessen waren. Das hieß mit einer fotografierfreudigen Freundin an einem herrlichen Sommerabend mit perfektem Licht in dieser Kulisse – einfach ein Traum! Das hat richtig Spaß gemacht und ich glaube, man sieht es…

Dabei sind diese Fotos in nur 5 Minuten entstanden, während der Rest von uns im Restaurant nebenan aufs Essen wartete. Aber in der Umgebung war das wirklich nicht schwierig. :)

 

Ich schwanke noch zwischen schmerzendem Fernweh und herzerwärmenden Erinnerungen bei diesen Bildern, hach. Und DANKE liebe Alex für die hübschen Bilder! Das Titelbild ist allerdings ein Selfie. Irgendwie sieht man, daß es mir an dem Abend gut ging.

Gespannt was die anderen gezaubert haben? Ich schon! Hier entlang. 

PS: Soll ich Euch verraten, daß ich auf dieser Urlaubstour zwischenzeitlich sogar originale Dolce&Gabbana Seidenstoffe mit Cocktails, Fischen und Sonnenblumen in der Hand hatte…? Sensationell schön, aber auch auch mit entsprechenden Preisen. Ich hab sie doch lieber da gelassen. Und jetzt muss ich schon wieder seufzen.

 

13 Kommentare

  1. Wow, ein rundum gelungenes Kleid! Wunderwunderschön! Das macht sich bestimmt auch vor deutscher Kulisse vorzüglich. LG

    • Ganz lieben Dank Christa. Bestimmt – ich probiere es die Tage mal aus ob ich ein bisschen Toskana in deutsche Straßen zaubern kann. ;)

  2. Das Kleid sieht wunderschön aus und ich kann mir vorstellen, dass es sich ganz toll anfühlt es zu tragen.
    Schön, dass du wieder dabei warst!
    LG Yvonne

  3. Sehr schönes Kleid, würde mir an mir auch gefallen, denn a) ich stehe auf solche üppigen Muster alten Stils und b) liebe Dolce & Gabbana seit sie mit ihrer Mode à la italienische Mama auf dem Markt sind. Da ich nur nie nach Italien reise, sind mir ihre Originalstoffe noch nie in die Hand gefallen. Ich glaube, ich würde schwach…
    Danke für deinen netten Kommentar bei mir heute!
    LG
    Astrid

  4. Ein fantastisches Kleid in einer fantastischen Umgebung. Träum … Moment mal, da fahre ich doch auch hin! Ich glaube, ich statte meinem Stoffhändler mal einen Besuch ab. Danke fürs Zeigen und für die Inspiration.
    LG Cordula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.