Blogserie ‚Was wir tragen, was wir sind‘ startet!

Frauen und Kleider Buchcover

Ich weiß leider nicht mehr wie genau, aber irgendwann via Twitter stolperte ich über dieses Buch und packte es prompt auf meine Wunschliste. Und siehe da, das Christkind – in diesem Fall meine Schwiegermutter – hatte Verständnis. Und so startete ich voller Neugier, mit Kuscheldecke und schnurrender Wärmflasche ausgestattet, das Lesevergnügen. Was für eine zauberhafte Lektüre! Über Frauen, ihre Kleidung, ihren Stil, warum sie tragen was sie tragen und wie es dazu gekommen ist. In einer zauberhaft launigen, unterhaltsamen, leichtfüssigen und durch und durch liebenswürdigen Art. Garniert mit vielen Anekdoten.

«Das schönste und interessanteste Buch über Kleidung, das es je gab.»
Anne Waak, Welt am Sonntag

Das ganze basiert auf einer Vielzahl von Fragen, die ganz übersichtlich auf 3 Seiten am Anfang des Buches aufgeführt sind. Und sich dann in mehr oder oft auch weniger strukturierter Form durch das Buch ziehen. Während man diese Fragen liest, kann man gar nicht anders als auf Gedankenreise gehen und sie für sich selbst beantworten. Was liegt da näher, als das in hier im Blog zu tun, mein Blogname ‚Art und Stil‘ passt doch ideal, oder? Und der zweite Gedanke kam direkt hinterher und führte zu so ermutigenden Rückmeldungen, dass ich es hiermit angehe.

Lasst uns das als Blogserie weiterführen!

Ab kommender Woche werde ich im 14tägigen Rhythmus jeweils ein paar dieser Fragen herausgreifen, für mich beantworten und ein Linkup dazu anlegen. Das heißt ich lade Euch alle ein, diese Fragen mit aufzunehmen und ebenfalls in Eurem Blog zu beantworten. So können wir die wundervolle Idee weiterführen und uns darüber austauschen: Was wir tragen, was wir sind. Und wie uns das auch optisch zu so faszinierend unterschiedlichen Persönlichkeiten gemacht hat. Egal ob Mode- / Näh- / Lifestyle- / Was auch immer-Blog. Obwohl ich zugeben muss, dass ich auf die An- und Einsichten der Nähbegeisterten ganz besonders neugierig bin. Denn die Vielseitigkeit und Individualität finde ich dort ganz besonders ausgeprägt. Und entgegen des Buchtitels sind natürlich Frauen UND Männer herzlich eingeladen mitzumachen.

Ich freue mich schon auf Eure Gedanken, Ideen, Anekdoten und mehr.

Wer das Buch noch nicht sein Eigen nennt, kann das hier [*] nachholen und sich schon mal in Stimmung lesen und inspirieren lassen. Noch besser Ihr kauft es in Eurem Lieblingsbuchladen vor Ort. Oder Ihr lasst Euch einfach überraschen, was für Fragen da kommen.

[*Ab sofort findet Ihr in meinem Blog gelegentlich Affilate-Links, die gekennzeichnet werden müssen. Das werden aber nur Artikel oder Bücher sein, die ich auch sonst aus vollem Herzen empfohlen hätte. Wenn Ihr dem Link folgt und den Artikel direkt darüber kauft, wird mir ein winziger Betrag dafür gutgeschrieben  und es ermöglicht mir dem Blog zukünftig ein bisschen mehr Zeit zu widmen.]

17 Kommentare

    • Das hoff ich doch sehr liebe Alexandra!. Denn wenn Du zu dem Thema einmal anfängst, bin ich mir sicher, Du kommst aus dem sprudeln gar nicht mehr raus!

  1. Das hört sich aber sehr interessant an! Ich bin gerne mit von der Partie und bin schon ganz gespannt auf die Fragen.
    LG, Sandra

    • Soviele interessierte Rückmeldungen, so schön. Lieben Dank und ich bin gespannt auf Deine Gedanken und Geschichten.

  2. Das würde mich ja auch interessieren. Das Buch hab ich ja neulich schon bei meiner Lieblingsbuchhändlerin („Was war das noch? Ach ja, wieder irgendwas mit Mode! „) gekauft :)

  3. Pingback: Stilphilosophie Teil 2: Stilprägung vs. Dirndl-Desaster – Grüner Nähen – Näh- und Denkstoffe

  4. Pingback: Stilphilosophie -Was wir tragen, was wir sind – Teil 1 | Auch in Pink

  5. Art und Stil: Das ist ein Name, den diese Seite verdient. Meine Neugierde nach Niveauvollem führt mich immer wieder ins Internet. Ich freue mich, auf diese Seite gestoßen zu sein

    • Guten Tag und vielen Dank für das nette Kompliment. Ich freue mich sehr, wenn Sie mich wieder besuchen und auch wenn Sie sich an der Blogserie beteiligen möchten! Bitte beantworten Sie dazu einfach die gestellten Fragen, veröffentlichen Sie sie auf dem Nähcafe Blog und tragen ihn dann ein. Vielleicht geht das ja auch als Zusammenfassung eines Plausch im Kollegen- oder Teilnehmerkreis. Ihren anderen Link der inhaltlich keinen Bezug zu der Serie hatte, habe ich jedoch gelöscht – ich hoffe auf Ihr Verständnis. Viele Grüße und jederzeit fröhliches Nähen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.