Die Kunst und ich

22.01.2018  |  ART  |  Autor: Nicole Gugger  |  0 Kommentare

Ich habe seit Jahren nicht gemalt – warum schreibe ich dann über Kunst?

Eine unerfüllte Liebe

Vermutlich weil die Kunst die tragische Liebesgeschichte in meinem Leben ist. Die Liebe, gegen die man sich entschieden hat und die doch nicht aufhört. Immer und immer wieder aufflackert und das Herz anfleht ihr einen PLatz im Leben zu geben.

In jungen Jahren schien die Künstlerlaufbahn bereits in Stein gemeißelt, doch das Schicksal hatte anderes vor. Irrwege die soviel Energie raubte, dass kein Platz für die schönen Künste blieb. Irgendwann hatte ich den Traum entgegen aller Prophezeiungen als nicht für mich gedacht abgetan. Doch alle paar Jahre flammte die Sehnsucht nach ihr kurz wieder auf. Wieder und wieder erstickt vom Leben.

Vor circa  zehn Jahren witterte sie ihre Chance mich zurück zu erobern, aus einer spontanen Idee entwickelte sich ein Plan, der ignorierten Berufung endlich die verdiente Chance zu geben. Ein ganzes Jahr richtete ich ihr Zeit und Raum ein, die sie leidenschaftlich in Beschlag nahm. Doch erneut folgte ein übler Schlag in ihre Magengrube, den ich nicht abwenden konnte. Und sie verzog sich müde, erschöpft und desillusioniert in eine Ecke, sich unendlich traurig ihre Wunden leckend.

Happy End in Sicht?

Ich spüre wie sie wieder Kraft gewinnt, sich wieder und wieder in meine Gedanken schleicht und sich aufmacht mein Herz zurück zu erobern. Meint das Leben es diesmal gut mit uns? Ich fühle mich gefestigt und energiereich genug um für sie einzustehen. Die Gedankenkreisel, die an ihr gezweifelt haben, sie als unzuverlässige Spinnerei abgetan haben, zu stoppen. Ich erinnere mich mit tänzelndem Herzen an Stunden im  Flow, Erfolgs- und Glücksmomente und bin festen Willens, sie mit dem nötigen Maß an Disziplin zurück in mein Leben zu locken.

Habt Ihr Lust auf eine Reise in die Vergangenheit zu einer Liebesgeschichte? Auf kritisches, teils euphorisches und vermutlich auch melancholisches reflektieren warum sie nicht sein durfte.
Ich nehme Euch mit auf die Reise durch die Gegenwart in meine Vergangenheit und in die Zukunft. Mit der drängenden Hoffnung auf ein Happy End und viel Motivation auf Kunst im Leben! Kommt Ihr mit?



Schlagwörter: , , ,
Noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld / ** Wird nicht veröffentlicht!