Habe ich Dir eigentlich schon mal gesagt…

21.05.2014  |  ICHbewusst  |  Autor: Nicole Gugger  |  0 Kommentare

…daß ich Dich total hübsch finde. Schönes Kompliment. Nur – was antwortet man darauf? Ich sag ja immer: bedanken und freuen. Die einzig sinnvolle Reaktion.

Aber wenn wir ehrlich sind – passiert uns das nicht allzu häufig. Und wir haben keine Übung damit. Vielleicht empfinden wir das auch gar nicht so. Wir kennen uns selbst schließlich auch in den unvorteilhaften Situationen, nicht nur aufgehübscht oder auf den gelungenen Fotos.

Und dann fangen wir an zu interpretieren. Und zu unterstellen, daß dieser Jemand wohl irgendeine Absicht damit verfolgt. Einfach nur nett, ach was. Kann doch gar nicht sein, dass das jemand denkt und nur sagt, um uns damit auch eine Freude zu machen. Denn klar freuen wir uns darüber, wer hört das nicht gerne. Wenn doch nur dieser nagende Zweifel nicht wäre…

Ist es nicht traurig, wie sehr wir uns selbst im Weg stehen? Dass wir selbst ein charmantes Kompliment mit düsterem Zweifel belegen.

Und wenn schon.

Aber was, wenn dieser Jemand tatsächlich eine Absicht damit verfolgt? Oder nennen wir es „Hoffnung hegt, Deine Zuneigung zu gewinnen“? Na und. Das bedeutet doch nicht, dass die Aussage nicht ehrlich gemeint war. Und es bedeutet auch nicht, dass wir darauf eingehen müssen. Wir dürfen auch Komplimente austauschen ohne einen Flirt zu beginnen. Wir dürfen uns über Nettigkeiten freuen, ohne uns gleich verpflichtet zu fühlen.

Wem erzähle ich das? Regelmäßig allen möglichen Leuten, wenn die Situation es ergibt.
Weil ich das so lebe und davon überzeugt bin. Und es die Welt ein bisschen netter machen würde, wenn wir das alle so handhaben würden.

Dachte ich. Denn jetzt erzähle ich es mir selbst. Weil es mir aus heiterem Himmel mal wieder selbst passiert ist. Und ich vorübergehend sprachlos war. Rot wurde und ins grübeln geriet. Und dann habe ich mich geärgert – über mich selbst. Weil mir all diese dummen Gedanken durch den Kopf gegangen sind, anstatt mich einfach zu freuen.

Nun ja, vielleicht habe ich die Lektion diesmal endgültig gelernt.
Ich konzentriere mich jetzt auf die Freude und schicke auf diesem Weg nochmal ein dickes DANKE an diesen Jemand.

Also mehr davon.

Vielleicht nehmen wir uns alle einfach mal vor mehr Komplimente zu verteilen.
Weil es ein schönes Gefühl ist, ein Lächeln zu verschenken.
Und wir dann vielleicht doch noch alle irgendwann lernen damit umzugehen: es anzunehmen und uns zu freuen.

Deal?

 

Bildquelle 



Noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfeld / ** Wird nicht veröffentlicht!